Mit dieser langfristig angelegten Aktion versucht der BVRR bereits bestehende aber „inaktive“  sowie neue Mitglieder zu gewinnen.

 

Eine Anlehnung des skandinavischen Bugg wird dabei zuerst im  Breitensport in Bayern etabliert. Erlaubt ist was Spaß macht;  Begeisterung am Paartanz für jung und alt ohne Reglement stehen dabei im Vordergrund. Durch einen einfachen one-step-Grundschritt, einer breiteren Facette bei der Auswahl der Musik und der bekannten Führung des Herrn auf 1. und 3. können dabei Elemente aus anderen Tänzen und Akrobatik kombiniert werden. Er ist somit der kleinste gemeinsame Nenner aus Rock’n’Roll, Boogie Woogie, Lindy-Hop, Balboa und weiteren bekannten Tänzen.

 

Zur Vermittlung der Grundlagen werden Workshops für Tanzpaare und Trainer in ganz Bayern durchgeführt. Weitere Veranstaltungen in den Regionen, Kadertrainings und auf Turnieren für Interessierte tragen zur weiteren Verbreitung  bei. Um das Bild des Bayerischen Verbandes und seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit zu stärken wird ein Imagefilm gedreht, indem neben unseren Haupttänzen Rock’n’Roll und Boogie Woogie auch der Open/ Akro Bugg vorgestellt wird.

 

Neben der Aktivierung von Mitgliedern soll zudem eine breitere tänzerische Ausbildung sowohl unserer Mitglieder im Breitensportbereich, als auch bei aktiven Turnierpaaren und Trainern stattfinden. Unser Jugendwart, Florian Prosch, betreut das Projekt hauptverantwortlich. Mit Erfahrung als Aktiver im Rock’n’Roll und Boogie Woogie nimmt er gerne Fragen und Anregungen entgegen.